Den Faust im Nacken

Es gibt Momente, da könnte ich glauben, die vielbeschworene krakulöse Tabakmafia hätte sich die Raucherdiskriminierungsgesetzte ausgedacht.

Jeder Simpel weiss: Verbote wecken Interesse. Eine schönere und preiswertere Werbung hätten sich die Tabakhersteller kaum wünschen können, als die jahrelange Debatte über Rauchverbote.

Der Erfolg lässt nicht auf sich warten. Die Süddeutsche Zeitung meldet am 18.04.2007:

 

"Der Zigaretten-Konsum steigt

Jeder weiß, wie gefährlich Rauchen für die Gesundheit ist. Trotzdem haben die Deutschen im ersten Quartal 2007 deutlich mehr Zigaretten gekauft als ein Jahr zuvor.

Trotz der bekannten Gesundheitsrisiken und der Debatte um Rauchverbote: Die Menge der verkauften Zigaretten ist um 6,8 Prozent auf 24 Milliarden Stück gestiegen, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

Das entspricht einem versteuerten Verkaufswert von 5,3 Milliarden Euro. Insgesamt wurden von Januar bis Ende März 2007 Tabakwaren im Wert von 6,2 Milliarden Euro versteuert - ein Plus von 3,9 Prozent binnen Jahresfrist..."

 

Der Zigaretten-Konsum steigt

 

Eine Faustische Trägödie ereilt die Anti-Raucher-Lobby - und wie die alten Klassiker wird auch dieser neu geschaffene der Belehrung und Erbauung nachfolgender Generationen dienen.

20.4.07 02:45

Letzte Einträge: 4000 Substanzen

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL