Der Zweck heiligt die Mittel

Das "Hauptargument" der Raucher-Gegner, Passivrauch schade der Gesundheit, basiert auf einer "Studie", die keine ist.

Es kann nicht schaden, sich dies wieder einmal vor Augen zu führen, damit wir nicht vergessen: die gesamte Rauchverbotsdebatte wurde initiiert, um aus politischem Kalkül einen Keil in die Gesellschaft zu treiben, indem man zwei Gesellschaftsgruppen mittels Demagogie aufeinander hetzt.

Ungeprüft und kritiklos wurde diese "Studie" von Politik und Medien aufgegriffen - ein grandioser Propagadaerfolg. Aber es gibt auch Ausnahmen; JournalistInnen, die ihr Handwerk verstehen und ihren Beruf ernst nehmen. In der ZEIT vom 17.12.2005 warf eine kritischen Blick auf die Fakten - einer der ganz wenigen:

Raucher töten

15.4.07 22:04

Letzte Einträge: 4000 Substanzen

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


rauchertötensichundandere (18.6.07 23:33)
die ewig gestrigen!

wenn du auf dein abgetrenntes raucherbein blickst wirst du es vileicht kapieren: RAUCHEN UND PASSIVRAUCHEN IST EXTREM UNGESUND